Das Projekt "Lebensort Sportverein" - Entwicklung einer gesundheitsfördernden Vereinskultur

Unter Lebenswelten (Settings) versteht man Orte oder Gemeinschaften, die von Menschen gestaltet und genutzt werden. Sie haben einen eigenen Charakter und können von anderen abgrenzt werden. Beispiele sind Kindergärten, Schulen oder Seniorenstätten. Sie wirken auf die Gesundheit der Menschen, die sie aufsuchen, ein. Gesundheitsfördernd sind sie dann, wenn sie Gesundheit zu einer der Leitideen ihrer Organisationsstruktur und des Alltags machen. 

Sportverein erfüllen alle Merkmale von Lebenswelten. Ihre Zukunftschancen liegen darin sowohl Angebote im Gesundheitssport vorzuhalten als auch eine gesundheitsfördernden Vereinskultur zu entwickeln. Der Landessportbund NRW hat ein Modellprojekt mit drei sehr unterschiedlichen Sportvereinen durchgeführt. Mit Erfolg. Aus dem Modellprojekt ist ein Arbeitsschwerpunkt im Programm "Bewegt GESUND bleiben in NRW!" geworden.

Projekt "Der Sportverein - eine gesundheitsfördernde Lebenswelt"

Projekt "Der Sportverein - eine gesundheitsfördernde Lebenswelt"

Das Präventionsgesetz zählt Sportvereine zu den Lebenswelten, die für die Gesundheit der Menschen bedeutsam sind. Neben dem Wohnen, Studieren, Lernen und den pflegerischen Einrichtungen.  

Diese Zuordnung des Gesetzgebers ist weitreichend. Denn sie unterstützt Sportvereine, mit dem  gleichen Anspruch wie andere Lebenswelten in die Strategien zur Weiterentwicklung der Versorgungsstrukturen einbezogen zu werden.  

Sportvereine erfüllen alle Merkmale von Lebenswelten. Ihre Zukunftschancen liegen darin, sowohl Angebote im Gesundheitssport vorzuhalten als auch eine gesundheitsfördernde Vereinskultur zu entwickeln.

Der Landessportbund NRW und die VIACTIV Krankenkasse führen seit Herbst 2015 ein Modellprojekt durch, um diese Idee „Der Sportverein – eine gesundheitsfördernde Lebenswelt“ mit konkreten Beispielen und Anregungen zu füllen. Aus der Vereinspraxis für die Vereinspraxis.

Das Modellprojekt - Kurzbeschreibung

Handout zum Workshop "Gesundheitsfördernder Lebensort Sportverein"

Broschüre Gesundheitsförderung in Lebenswelten

Tipps und Empfehlungen für Sportler/-innen

Tipps und Empfehlungen für Sportler/-innen

Erste Hilfe bei Sportunfällen
Die Broschüre hilft Übungs- und Trainingsleiter/-innen, sich auf Notfallsituationen und Sportunfälle vorzubereiten – von Verstauchungen und Verrenkungen über Knochenbrüche und Wunden bis hin zum Herz-Kreislauf-Stillstand.

Erste Hilfe bei Sportunfällen
Die vom Landessportbund mit den Sportärztebünden entwickelte DIN A5-Broschüre kann für die Vereinsarbeit auch kostenfrei bestellt werden beim Service Qualifizierung des Landessportbundes NRW, Tel. 0203 7381-777, E-Mail: VIBSS@lsb-nrw.de.


Sport bei Ozonbelastung und Hitze
Der Sommer kommt und die Sportler/-innen beschäftigt die Frage nach dem richtigen Verhalten bei Hitze und Ozonbelastung. Schon etwas Flexibilität hilft, um sich selbst und andere vor gesundheitliche Gefährdungen zu schützen. Der Landessportbund NRW hat gemeinsam mit den Sportärztebünden Nordrhein und Westfalen Empfehlungen zusammengestellt.

Broschüre "Sport bei Ozonblastung und Hitze"


Sportmedizinische Aspekte
Im Freizeit- und Breitensport ist für viele Menschen Gesundheit das wichtigste Motiv um sich zu aktivieren. Die folgende Broschüre beantwortet häufige Fragen zu Sport, Bewegung und Gesundheit. Sie führt die 10 Goldenen Regeln der Sportärzte für gesundes Sporttreiben auf, nennt Kontraindikationen (Gegenanzeigen) und gibt Trainingsempfehlungen.
Die Broschüre wurde vom Landessportbund NRW gemeinsam mit den Sportärztebünden Nordrhein und Westfalen erstellt.

Broschüre "Sportmedizinische Aspekte im Breitensport und im gesundheitsorientierten Sport"


Trinken im Sport
Für die einwandfreie Funktion des Körpers ist die Aufnahme von Flüssigkeit notwendig. Auch im Sport. Die Broschüre beinhaltet sowohl allgemeine als auch sportspezifische Tipps zum Trinken wie auch Hinweise zur Auswahl von Getränken.

Broschüre „Trink Dich fit“


Zur Bedeutung des Dehnens in der Sportpraxis
Die Broschüre befasst sich mit der Funktion, der Wirkungsweise und den Techniken des Dehnens. Sie gibt Antworten auf Fragen, die  Teilnehmer/-innen an Aus- und Fortbildungen des Landessportbundes NRW gestellt haben. Sie berücksichtigt den Stand der wissenschaftlichen Erkenntnisse zum Zeitpunkt der Abfassung.  

Broschüre „Zur Bedeutung des Dehnens - Eine Orientierungshilfe"