Von: Dietmar Fischer

Wenn jemand im Rahmen eines Werk- oder Dienstvertrages unabhängig für den Verein tätig wird, liegt eine selbstständige Tätigkeit vor. Der Verein als Auftraggeber hat in diesem Fall keine Verpflichtungen zur Einbehaltung und Abführung von Steuern oder Sozialabgaben.


Von: Dietmar Fischer

Bei Selbstständigen ist zwischen Freiberuflern und Gewerbetreibenden zu unterscheiden. Für die Anmeldung sind unterschiedliche Behörden zuständig.


Von: Dietmar Fischer

Eine freiberufliche Tätigkeit kann sich entweder aus der Art der Tätigkeit (z. B. unterrichtend, erzieherisch, etc.) oder aus dem erlernten und ausgeübten Beruf (z. B. Arzt, Physiotherapeut, etc.) ergeben. Freiberufler/innen haben gegenüber Gewerbetreibenden Vorteile im Steuerrecht.


Von: Elmar Lumer

Beauftragt der Sportverein selbständige Künstlerinnen und Künstler gegen Entgelt, werden unter Umständen Abgaben an die Künstlersozialkasse fällig.


Von: Dietmar Fischer

Bestimmte Selbstständige sind versicherungspflichtig in der gesetzlichen Rentenversicherung. Es gibt jedoch Ausnahmen.


Von: Dietmar Fischer

Selbstständig tätige Lehrer/innen und Erzieher/innen sind i. d. R. gesetzlich rentenversicherungspflichtig, wobei diese Berufsbezeichnungen sehr weit ausgelegt werden.


Von: Dietmar Fischer

Selbstständig Tätige, die auf Dauer und im Wesentlichen nur einen Auftraggeber haben, sind i. d. R. gesetzlich rentenversicherungspflichtig.


Von: Dietmar Fischer

Rentenversicherungspflichtige Selbstständige müssen sich innerhalb von drei Monaten nach Aufnahme der Tätigkeit bei der Deutschen Rentenversicherung melden. Für die Beitragsberechnung können sie zwischen dem Regelbeitrag und einem einkommensgerechten Beitrag wählen.

Die Steuer- und Sozialversicherungsfreiheit der Übungsleitervergütung. 

Sportvereine benötigen neben dem freiwilligen Engagement auch Arbeitskräfte, die eine Bezahlung erhalten. Informieren Sie sich mithilfe unserer Broschüre.

Die aktuellen Qualifizierungsgelegenheiten finden Sie hier!