Der nette Herr vom Finanzamt kann ein großer Fußballfan sein. Doch seine Begeisterung über den Torjäger-Instinkt des Mittelstürmers hat mit seiner Dienstpflicht als Finanzbeamter nichts zu tun. So ist auch sein Lieblingsverein nicht nur gegenüber seinen Mitgliedern, sondern auch gegenüber dem Finanzamt Rechenschaft über die Vermögens- und Ertragslage schuldig.


Damit das schönste Hobby der Welt nicht zum Albtraum wird, sollte man das Finanzmanagement für die steuerlichen Tätigkeitsbereiche des Vereins unbedingt einem Fachmann überlassen.


Wer seinem Lieblingsverein eine großzügige Spende überweist, der darf als Sponsor nicht darauf hoffen, seinen 50. Geburtstag mit einer großen Sause im VIP-Raum des Stadions feiern zu dürfen oder zukünftig für seinen Verein keine Mitgliedsbeiträge mehr zu zahlen.


Und schon wieder müssen die Sportfans erkennen, dass es ohne Buchhaltung nicht geht, die doch von der sportlichen Ästhetik eines modernen Ballspiels so weit entfernt scheint. So sind die Anforderungen an die Vereinsbuchhaltung, die in professionellen Händen liegen sollte, genau definiert.