eManagement

Zwischen Marmortäfelchen und E-Mail

Gelbe Post-Its, Zettel mit durchgestrichenen to dos, dazwischen WhatsApp und Evernote – das ist unser Leben zwischen dem Noch-Analogen und dem Schon-Digitalen. Je komplexer Projekte werden, desto mehr helfen uns virtuelle Werkzeuge.

Wie vollziehen Vereine den Schritt in die digitale Zusammenarbeit?

Wir bewegen uns Richtung Digitalisierung, ob wir wollen oder nicht. Ob wir jung sind oder alt. Ob es uns schwerfällt mitzuhalten oder ob wir gespannt alles Neue mitmachen. Die Digitalisierung verändert unser Berufsleben und unsere Freizeit – auch die Arbeit in den Vereinen. Turnierplanung früher: viele Telefonate zur gemeinsamen Terminfindung, Treffen, Besprechung, handschriftliche Notizen, Abarbeiten, telefonieren. Heute heißt das Kind Projektmanagement und wird weitgehend digital ausgeführt. E-Mails, Excellisten, WhatsApp-Gruppen und trotzdem Telefon und Treffen. Je mehr Personen an einem Projekt beteiligt sind, desto sinnvoller sind gemeinsame virtuelle Büros.

Neudeutsch heißt das virtuelle Miteinanderarbeiten eManagement. Gemeint sind veränderte Arbeitsabläufe, wenn Menschen an verschiedenen Orten und Zeiten am gleichen Projekt arbeiten und dazu digitale Tools nutzen.


Der ganze Artikel erscheint in "Wir im Sport 1/17"


Nicht nur für Digital Natives: Instrumente zur Zusammenarbeit

Doodle: der Klassiker des Terminplanens

Wer es satt hat, Termine per Mail oder ständig überholter Excelliste zu organisieren, dem sei doodle empfohlen. Unter doodle.com kann man Termine anlegen und versenden. Die Eingeladenen markieren ihre Wunschtermine und können Kommentare hinterlegen. „Lass uns doodeln.“

Instant Messager: WhatsApp/ Facebook Messenger

Für fixe Nachrichten über das Smartphone dient WhatsApp oder der Facebook-Messager, für Bildnachrichten Skype oder seit Neustem ebenfalls WhatApp. Die Sicherheit ist zweifelhaft, der Komfort für kleine Projekte ausreichend.

Teilen: Dropbox & Co

Dropbox, Google Drive oder iCloud sind Internet-Plattformen, auf denen Dokumente jeglicher Art hinterlegt und von verschiedenen Nutzern bearbeitet werden können. Die Anwendung ist einfach, der Speicherplatz durch Zuzahlung erweiterbar. Achtung: Da die Server in den USA stehen, fallen die gespeicherten Daten nicht unter das deutsche Datenschutzgesetz.

Projektmanagement

Wer ist wann wo für was zuständig, und was muss noch alles getan werden. Für komplexe Projekte braucht es Projektmanagement-Tools wie Trello oder Todoist. Die Basis-Versionen sind kostenlos, die Handhabung bedarf einiger Einarbeitung und Gewöhnung. Dann sind sie wertvolle Helfer für Teams an verschiedenen Standorten zu verschiedenen Zeiten.