Vorlesen

Deutsches Sportabzeichen

SCHNELLIGKEIT 25m Schwimmen

Einordnung und Zielgruppe

Das 25m Schwimmen wird im Deutschen Sportabzeichen der Gruppe „Schnelligkeit“ zugeordnet. 
Diese Disziplin kann von folgenden Zielgruppen absolviert werden:

Weibliche Jugend

Männliche Jugend

Frauen

Männer

AK 6–17

AK 6–17

AK 18–ab 90

AK 18-ab 90

Sicherheitsaspekte, sportfachliche Regelungen und praktische Hinweise für die Prüfungen im Deutschen Sportabzeichen

Bestimmungen: Die Wassertiefe im Becken und im offenen Gewässer muss im Startbereich (Startsprung) mindestens 1,80 m betragen. Die Beckenlänge muss mindestens 12,5 m betragen. Die Wahl der Schwimmart ist freigestellt. Schwimmhilfen sind nicht erlaubt. Der Start erfolgt durch Sprung vom Startblock oder ausdem Wasser vom Beckenrand. Das Wechseln der Schwimmart während der Prüfung ist gestattet.
Beim Wenden und beim Zielanschlag muss der Schwimmer die Wand mit einem beliebigen Teil seines Körpers berühren. Nach dem Start und der Wende ist beim Brustschwimmen nur ein Tauchzug unter Wasser erlaubt, bei den anderen Schwimmtechniken muss nach der Gleitphase sofort aufgetaucht und weiter geschwommen werden.

Beim Training und bei Prüfungen ist immer darauf zu achten, dass eine im Rettungswesen ausgebildete Person anwesend ist. Beim Schwimmen sind die Sicherheitsregeln der DLRG einzuhalten.

Startkommando:
Langer Pfiff
„Auf die Plätze!“
Kurzer Pfiff (= Start)

Zeitnahme: Vom kurzen Pfiff bis zum Anschlag am Beckenrand.

Materialien zu Technik, Didaktik und Methodik

VIDEOS


Video zur Technik des Brustschwimmens
Video zur Technik des Kraulschwimmens

PRAXISHILFEN

 

Artikel mit technischen und methodischen Hinweisen zu den Schwimmtechniken


Internetseite von Sportunterrichtbeschreibt und demonstriert den Startsprung beim Schwimmen

CoronaSchVO: Orientierungshilfe für den Vereinssport

Bitte hier klicken!