Vereinsfuehrung
Vorlesen

Luftfilteranlagen zur Reduzierung von Aerosolen - Tipps zur Anschaffung für Sportvereine

| Vibss Allgemein

Es ist bekannt, dass COVID-19 durch Aerosole übertragen wird, die beim Ausatmen entstehen. Gerade bei sportlicher Betätigung werden durch die gesteigerte Atmung vermehrt Aerosole emittiert. In geschlossenen Räumen können Luftfilteranlagen Abhilfe schaffen und die Aerosole reduzieren. Ergänzend zu den bisher bewährten Hygiene- und Testkonzepten im Verein helfen sie, die Ansteckungsgefahr mit COVID-19 so gering wie möglich zu halten.

Erste Sportorganisationen haben bereits Filteranlagen angeschafft. Sie können damit ihren Mitgliedern den Mehrwert bieten, die Virenbelastung in geschlossenen Räumen und damit die Ansteckungsgefahr zu reduzieren. Die Nutzung von Filteranlagen sollte jedoch lediglich eine ergänzende Maßnahme zum Lüften und zur Einhaltung der AHA-Regeln sein. (Hygienekonzept des Vereins)
Die nachfolgenden Informationen geben einen Überblick, wie die Anschaffung von
Filteranlagen zur Reduzierung von Aerosolen für Vereine umgesetzt werden kann.
Eine Entscheidung zur möglichen Umsetzung obliegt bei vereinseigenen Sportstätten
den Vereinen und außerhalb dessen, den Kommunen.

Broschüre zum Download: hier klicken!

Zurück

CoronaSchVO: Orientierungshilfe für den Vereinssport

Bitte hier klicken!