Header marketing
Vorlesen

Was kann Sportverein mit seiner Facebook-Präsenz erreichen?

Spannendes aus dem Verein erlebbar machen!

Durch regelmäßige Postings (prägnant, authentisch, unterhaltend) wird es auch Ihrem Verein gelingen, die Erreichung allgemeiner Vereinsziele mit Hilfe von Facebook zu unterstützen.

Doch welche Ziele lassen sich durch eine Facebook-Präsenz erreichen? Wir haben einige Zielsetzungen für Sie zusammengestellt:

1. Bekanntheit des Vereins, seiner Angebote und seiner Menschen erhöhen

  • Informieren Sie über Ihre Vereinsangebote (Sportarten, Kursangebote, außersportliche Angebote), Ergebnisse von Vereinsmannschaften, Vereinsspielern*innen und Vereinsturnieren. Stellen Sie Gesichter des Vereins (Trainer, Übungsleiter, Platzwart, Vorstandsmitglieder, Spieler*innen von Mannschaften, neue Mitglieder, FSJler, BFDler etc.) und deren Geschichten (außergewöhnliche/besondere Interessen/Hobbies/Leistungen) vor und wecken damit Interesse am Verein, seinen Angeboten und Menschen  

2. Den Verein erlebbar/erfahrbar machen

  • Lassen Sie die Facebook-Nutzer Ihre Vereinsphilosophie/Ihre Werte  erleben (z.B. Wertschätzung ehrenamtlichen Engagements, Familienfreundlichkeit, soziale Verantwortung, Verein als Begegnungsstätte, der Verein erweitert sein Angebot durch Kooperationen/Partnerschaften)
  • Werfen Sie dazu einen Blick in Ihre Satzung, Ihr Vereinsleitbild, Ihre  Vereinsstrategie und prüfen, was Sie als Verein versprechen, wofür Ihr Verein steht bzw. was ihn ggf. einzigartig macht
  • Machen Sie das Charakteristische, das Besondere, das Einzigartige Ihres Vereins durch passende Videos und Fotos erfahrbar

3. Traffic auf der Vereins-Homepage generieren

  • Wecken Sie bei Ihren Facebook-Nutzern Interesse an weitergehenden Informationen. Platzieren Sie dafür interessante Schlagzeilen auf Ihrer Facebookseite, die Lust auf mehr machen (Interesse an weitergehenden Infos wecken)
  • Locken Sie Facebook-Nutzer mit einer interessanten Studie/Untersuchung, die Sie zum Download auf der Vereins-Homepage bereithalten  

4. Ehrenamtliches Engagement wertschätzen

  • Portraitieren Sie ehrenamtlich Engagierte
  • Gratulieren Sie Ehrenamtlern, wenn Sie sich erfolgreich qualifiziert haben 
  • Stellen Sie neue Engagierte vor
  • Verabschieden Sie Engagierte bei Beendigung einer ehrenamtlichen Tätigkeit

5. Sponsoren mediale Mehrwerte liefern

  • Binden Sie Sponsoren in Wort und Bild ein
  • Teilen Sie Inhalte von Sponsorenseiten (Facebook, Homepage)

6. Neumitgliedergewinnung

  • Generieren Sie Leads (nachfassbare Kontakte: Kontaktdaten von potenziellen Neumitgliedern) durch ein Gewinnspiel, eine kostenlose digitale Sprechstunde, eine interessante Studie zum Download, eine Anmeldung zu einem digitalen Vereins-Newsletter, eine kostenlose Online-Trainingseinheit zum Schnuppern)
  • Informieren Sie über Schnupperangebote, Schnuppertage durch entsprechende Postings
  • Rufen Sie auf Facebook Ihre bestehenden Mitglieder zur Neumitgliedergewinnung auf

7. Mitgliederservice (Mitgliederbindung)

  • Suchen Sie aktiv den Dialog, z.B. durch einen Aufruf zur Teilnahme an einer Mitgliederbefragung oder einem Kreativwettbewerb unter den Vereinsmitgliedern
  • Beantworten Sie Mitgliederanfragen/-kommentare auf Facebook so schnell wie möglich

Sind Sie unsicher, was Sie auf Ihrer Facebookseite posten sollen? Dann werfen Sie einen Blick auf Facebook-Präsenzen anderer Sportvereine. Dort kann man sehen, welche Postings besonders hohe Interaktionsraten erzielen („Gefällt mir“, Kommentare, Teilen) und wie man das Besondere des eigenen Vereins im Vergleich zur Konkurrenz umsetzt.    

Worauf Sie beim Teilen und Liken achten sollten

Zur Verfügung gestellt von urheberrecht.de

Social Media Grundlagen - Fachbegriffe rund um Online Marketing

Wann ist man Sponsor und wann Mäzen? Sponsoring,Spendenwesen und Mäzenatentum. Was sind die Unterschiede?

Der zukunftsfähige Sportverein kommt am Thema Marketing nicht vorbei. Gutes Marketing ist unerlässlich.

Brennpunkte des Vereinsrechts: Daten – Bilder – Internet

Hier finden Sie einen Überblick über rechtliche Risiken, die mit der Verwendung von Medien insbesondere bei einem Online-Auftritt auf einer eigenen Internetpräsenz oder auch im Social Media verbunden sind.

Die aktuellen Qualifizierungsgelegenheiten finden Sie hier!

Aktuell: