Header marketing
Vorlesen

Social Media - Grundlagen

Was sind soziale Netzwerke?

Soziale Netzwerke sind Internetseiten, auf denen die Internetnutzer kostenfrei ein individuelles Profil anlegen und sich mit anderen Nutzern austauschen können. Auch Sportvereine können Profile in sozialen Netzwerken einrichten und über diese mit ihren Zielgruppen (Mitgliedern, Fans & Co.) kommunizieren und interagieren.     
   
Soziale Netzwerke gehören zu den beliebtesten Online-Anwendungen. Mehr als drei Viertel (78 Prozent) der Internetnutzer in Deutschland sind in mindestens einem sozialen Netzwerk angemeldet. Zwei Drittel (67 Prozent) sind aktive Nutzer. Das mit Abstand am häufigsten genutzte soziale Netzwerk in Deutschland ist Facebook: 56 Prozent der Internetnutzer geben an, Facebook aktiv zu nutzen. Dies bedeutet im Zweijahresvergleich einen Anstieg um 11 Prozentpunkte. (Quelle: Studie Soziale Netzwerke 2013; BITKOM, Berlin 31.10.2013).

Die Studie kommt zu weiteren interessanten Ergebnissen:

  • Die Generation unter 30 Jahren nutzt die Netzwerke am häufigsten: 89 Prozent der „Digital Natives“ sind täglich in ihren Lieblings-Netzwerken aktiv.
  • Die Motivation zur Nutzung sozialer Netzwerke ist in erster Linie auf die Vernetzung mit Freunden ausgerichtet: 73 Prozent der befragten Netzwerker geben an, sich mit Hilfe der Communities mit Freunden auszutauschen bzw. in Kontakt zu bleiben.
  • Hauptgründe für die Nicht-Nutzung von sozialen Netzwerken: Man sieht keinen Sinn oder Nutzen in der Verwendung (74 Prozent der Nicht-Nutzer) bzw. man möchte keine persönlichen Informationen preisgeben (56 Prozent).

Die wichtigsten sozialen Netzwerke in Deutschland im Überblick:
 
Facebook
In Deutschland hat Facebook ca. 27 Millionen Mitglieder (Stand: Januar 2014). Immer mehr Sportvereine sind auf Facebook präsent. Beispiele hierfür sind der ASV Köln, SSC Karlsruhe und Pugilist Bruchsal.

Google+
Das soziale Netzwerk von Google hat seit seiner Einführung 2011 viele Mitglieder gewonnen. Der Abstand zum Marktführer Facebook ist noch groß, doch in Deutschland waren im Februar 2014 bereits fast 8 Millionen Nutzerkonten auf Google+ registriert (Quelle: circlecount.com Stand: 25.2.2014). Sportvereine sind hier bisher kaum präsent. Der ASV Köln ist eine der Ausnahmen.

XING
Ein Businessnetzwerk, mit mehr als 5 Millionen Mitgliedern in Deutschland. Auch einige Sportvereine, wie der ASV Köln, sind dort präsent.

Worauf Sie beim Teilen und Liken achten sollten

Zur Verfügung gestellt von urheberrecht.de

Social Media Grundlagen - Fachbegriffe rund um Online Marketing

Wann ist man Sponsor und wann Mäzen? Sponsoring,Spendenwesen und Mäzenatentum. Was sind die Unterschiede?

Der zukunftsfähige Sportverein kommt am Thema Marketing nicht vorbei. Gutes Marketing ist unerlässlich.

Brennpunkte des Vereinsrechts: Daten – Bilder – Internet

Hier finden Sie einen Überblick über rechtliche Risiken, die mit der Verwendung von Medien insbesondere bei einem Online-Auftritt auf einer eigenen Internetpräsenz oder auch im Social Media verbunden sind.

Die aktuellen Qualifizierungsgelegenheiten finden Sie hier!

Aktuell: