Header marketing
Vorlesen

Was von Influencern lernen?

Tricks erfolgreicher Social Media-Influencer übernehmen!

Eine Anfang 2019 veröffentlichte Studie u.a. von Prof. Dr. Julian Kawohl von der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin hat die Erfolgsfaktoren der 37 weltweit einflussreichsten Social Media-Influencer analysiert.

Zu welchen Erkenntnissen kommt die Studie und welche Rückschlüsse können Sportvereine aus den Untersuchungsergebnissen für ihre Instagram-Aktivitäten ziehen? Mit welchen Tricks arbeiten internationale Top-Influencer, wie Ronaldo und Kim Kardashian oder die reichweitenstärksten Influencer aus Deutschland, wie Toni Kroos, Mesut Özil und Heidi Klum?

1. Produktplatzierungen funktionieren immer dann, wenn Sie dosiert erfolgen

Sportvereine können Ihre Sponsoren in Wort (Namensnennung, #Sponsorenname), Bild (Sichtbarmachung/Platzierung von Sponsorenwerbeflächen, wie Banden, Trikots etc. auf Fotos, Produktplatzierungen) und Videos einbinden, sollten das jedoch nicht überstrapazieren. Der Verein muss darauf achten, dass auf Fotos tatsächlich nur Vereinssponsoren zu sehen sind.  

2. Influencer mit einer sehr guten Interaktionsrate posten durchschnittlich 22 Beiträge pro Monat

Sportvereine sollten nicht mit aller Gewalt täglich posten. Viel wichtiger ist, dass die Postings zur Vereins-DNA (Vereinsphilosophie, Kernkompetenzen, Vereinszielen, Vereinswerten) passen. Bei einer sanften Dosierung ist die Wahrscheinlichkeit am größten, auch als Verein hohe Interaktionsraten zu erzielen.

3. Ziele und Zielgruppen festlegen

Der Verein darf nicht ziellos auf Instagram aktiv sein. Instagram-Postings sollten die Erreichung allgemeiner Vereinsziele unterstützen (wie z.B. Wertschätzung ehrenamlichen Engagements, Mitgliederorientierung). Auch die Zielgruppen sollte vorher definiert werden (Sponsoren, Vereinsmitglieder, potenzielle Vereinsmitglieder etc.).

4. Nicht nur auf die Reichweite (Abonnenten), sondern auch auf eine hohe Engagementquote achten

Postings, die eine hohe Interaktionsrate erzielen, sind bevorzugt zu platzieren. Das können z.B. Gewinnspiele sein, bei denen zum Liken von Posts oder zu Postings mit einem #Vereinshashtag aufgerufen wird. Probieren Sie auch einfach mal aus und schauen, was bei Ihren Fans besonders gut ankommt.   

5. Ausgewogener Mix aus privaten und zur eigenen Persönlichkeit passenden Inhalten 

Als Sportverein sollte man seinen Instagram-Followern einen Blick hinter die Kulissen ermöglichen. Reposten Sie interessante Inhalte von Ihren Vereinsmitgliedern, wenn ein Bezug zum Sportverein erkennbar ist. Platzieren Sie Postings von Gesichtern des Vereins und Postings, die die „Vereins-Persönlichkeit“ (die Werte, die Philosophie, besondere Attribute) erlebbar machen.       

6. Aktive Einbindung der Follower

Durch Gewinnspiele oder den direkten Austausch/Diskussionen mit den Followern kann der Sportverein seine Instagram-Nutzer am Vereinsleben teilhaben lassen. 

7. Eigenlob stinkt!

Der Sportverein darf Instagram nicht nur zur Eigenpromotion nutzen. Behalten Sie Ihre Zielgruppen im Blick! Angebote des Vereins, die z.B. für Ihre Vereinsmitglieder einen Mehrwert haben, können natürlich promotet werden.

Worauf Sie beim Teilen und Liken achten sollten

Zur Verfügung gestellt von urheberrecht.de

Social Media Grundlagen - Fachbegriffe rund um Online Marketing

Wann ist man Sponsor und wann Mäzen? Sponsoring,Spendenwesen und Mäzenatentum. Was sind die Unterschiede?

Der zukunftsfähige Sportverein kommt am Thema Marketing nicht vorbei. Gutes Marketing ist unerlässlich.

Brennpunkte des Vereinsrechts: Daten – Bilder – Internet

Hier finden Sie einen Überblick über rechtliche Risiken, die mit der Verwendung von Medien insbesondere bei einem Online-Auftritt auf einer eigenen Internetpräsenz oder auch im Social Media verbunden sind.

Die aktuellen Qualifizierungsgelegenheiten finden Sie hier!

Aktuell: