Header marketing
Vorlesen

Praxisbeispiele: Sportvereine auf Twitter

Welche Sportvereine twittern welche Inhalte?

Es sind hauptamtlich geführte Großvereine, die besonders aktiv auf Twitter sind. Es gibt aber auch mittelgroße und kleine Sportvereine, die eine Twitter-Präsenz besitzen und diese als Kommunikationsplattform nutzen.

Beispiele Großvereine (über 1.500 Mitglieder):

Beispiele mittelgroße Sportvereine (200 – 1499 Mitglieder):

Beispiele kleine Sportvereine (unter 200 Mitglieder):

Welche Inhalte werden von den Sportvereinen auf Twitter platziert?

Die von den Sportvereinen veröffentlichten Tweets können die folgenden Zielsetzungen des Vereins unterstützen bzw. Inhalte haben (Bsp.):  

1.) Die Nutzer am Vereinsgeschehen teilhaben lassen (den Verein, seine Werte und Menschen erlebbar machen)

  • Fotos/Videos von Vereinsveranstaltungen
  • Interessante, persönliche Tweets von Spielern einer Vereinsmannschaft oder Athleten des Vereins retweeten (somit „Blicke hinter die Kulissen“ ermöglichen)
  • Mitarbeiter (Haupt- und Ehrenamt) berichten aus ihrem Vereinsalltag
  • Ergebnisberichterstattung
  • Soziale Projekte des Vereins vorstellen (Integration, Umweltschutz, Kooperation mit KITAs/offenen Ganztagsschulen etc.)      

2.) Ehrenamtliches Engagement wertschätzen

  • Portraits von ehrenamtlich Engagierten im Sportverein
  • Ehrungen von ehrenamtlich Engagierten durch den Verein
  • Gratulation zur erfolgreich bestandenen Aus-/Fortbildung bzw. sonstigen Qualifizierungsmaßnahme eines ehrenamtlichen Vereinsmitarbeiters (z.B. erworbene Trainerlizenz, Vereinsmanager C-Lizenz)
  • Dankeschönfest des Vereins für seine ehrenamtlich Engagierten
  • Dankeschön an ehrenamtliche Engagierte (z.B. das ehrenamtliche Sportabzeichen-Prüferteam des Vereins)

3.) Vereinssponsoren Mehrwerte bieten

  • Inhalte von Sponsorenseiten retweeten
  • Einbindung von Sponsoren in Wort und Bild (z.B. Vorstellung eines neuen Sponsors, Mannschaftsfotos mit Sponsorentrikots, Nennung von Sponsoren in einem Tweet: bei Einbindung von @Nutzername erhält der Sponsor den Tweet automatisch)  

4.) Nutzern inhaltliche Mehrwerte liefern

  • Fitness-/Gesundheitstipps von Sportfachmedien und/oder bekannten Influencern aus dem Sportbereich retweeten (Twitter) oder anderweitig verknüpfen (von Homepages, Social Media-Präsenzen)
  • Berichte auf vereinsexternen Homepages über erfolgreiche Sportler des Vereins auf Twitter teilen  

5.) Neue Angebote bekanntmachen

  • Vorstellung eines neuen Kursangebotes
  • Information über ein Schnuppertraining/-angebot des Vereins

6.) Mitgliederbindung

  • Mitgliederumfragen
  • Preisnachlässe/Rabatte für Vereinsmitglieder bei Kooperationspartnern des Vereins
  • Portraits von Vereinsmitgliedern, Vereinsmannschaften
  • Gratulation von erfolgreichen Vereinsmitgliedern (Erfolge bei Meisterschaften, Absolvierung des Deutschen Sportabzeichens etc.)
  • Feedbacks auf Rückmeldungen, Verbesserungsvorschläge (Kommentare von Twitter-Nutzern) 

7.)  Verknüpfungen von Inhalten der Social Media-Präsenzen (Facebook, Instagram, YouTube etc.) des Vereins und der Vereins-Homepage mit Twitter herstellen 

  • Neue Inhalte (Videos, Fotos, Posts, Beiträge) als Links auf Twitter einbinden  

Worauf Sie beim Teilen und Liken achten sollten

Zur Verfügung gestellt von urheberrecht.de

Social Media Grundlagen - Fachbegriffe rund um Online Marketing

Wann ist man Sponsor und wann Mäzen? Sponsoring,Spendenwesen und Mäzenatentum. Was sind die Unterschiede?

Der zukunftsfähige Sportverein kommt am Thema Marketing nicht vorbei. Gutes Marketing ist unerlässlich.

Brennpunkte des Vereinsrechts: Daten – Bilder – Internet

Hier finden Sie einen Überblick über rechtliche Risiken, die mit der Verwendung von Medien insbesondere bei einem Online-Auftritt auf einer eigenen Internetpräsenz oder auch im Social Media verbunden sind.

Die aktuellen Qualifizierungsgelegenheiten finden Sie hier!

Aktuell: