Sportra ume 01
Vorlesen

Praxisbeispiele Sportanlagen

Gewichtheberzentrum Essen

Inhaltliche Konzeption der Sportanlage

Mit dem Gewichtheberzentrum wurde in Essen eine Einrichtung geschaffen, die es den Kraftsportlern erlaubt, täglich in eigenen Räumen qualifiziert Nachwuchstraining und Wettkampftraining durchzuführen.

Raum- und Flächenkonzept

Das Gewichtheberzentrum besteht aus einem ca. 300 qm großem Trainingsraum sowie einem kleinen Aufenthaltsbereich und einem Nebenraum.

Städtebauliche Verortung

Im Zuge des Umbaus des Essener Hauptbades in der Steeler Str. wurde der ehemalige Kohlenkeller modernisiert und zum Gewichtheberzentrum umgebaut.

Besonderheiten

Unbedeutende Kellerräume wurden für den speziellen Zweck dieses Vereins hergerichtet und erweisen sich als sehr geeignet.

Betreiber und Eigentumsverhältnisse

Betreiber- und Rechtsform

Das Gewichtheberzentrum wird vom KSV 1888 e.V. betrieben.

Miet- und Pachtverhältnisse

Der KSV 1888 e.V. hat vom Essener Sportbund die Räumlichkeiten angemietet.

Inbetriebnahme

2002

Bauherr der Baumaßnahme

Essener Sportbund

Sportstättenfinanzierung

Investitionskosten

250.000 Euro

Betriebskosten

ca. 6.000 Euro

Einnahmen

Mitgliedsbeiträge

Personalausstattung

Das Gewichtheberzentrum wird ehrenamtlich betrieben

Kontakt

Gewichtheberzentrum Essen
Steeler Str. 38
45127 Essen
c/o KSV 1888 e.V.
Bernd Wenzel
Geißlerstr. 1
45143 Essen
Tel.: 0201 627112
ksvessen88(a)aol.com

Flächen und Maße für Sportanlagen richten sich nach ihrer Zweckbestimmung.

Werbung, ein klassisches Instrument der Kommunikationspolitik, ist auch für Sportvereine und ihre Sportanlagen von großer Bedeutung.

Informationen zur Hochwasserkatastrophe
Bitte hier klicken!

CoronaSchVO: Orientierungshilfe für den Vereinssport
Bitte hier klicken!