Bewegt ÄLTER werden
Vorlesen

Förderprojekt "Sport im Park"


Das Projekt "Sport im Park" bietet unverbindliche und kostenfreie Bewegungsangebote in öffentlichen Grünanlagen oder an anderen öffentlichen Orten. Mitmachen können alle, die Lust dazu haben. Eine Anmeldung oder Vereinsmitgliedschaft ist nicht erforderlich.

Erste Anbieter waren einige Großstädte wie Stuttgart, München oder Düsseldorf, die jedoch auch mit kommerziellen Anbietern zusammengearbeitet haben. Die gemeinwohlorientierten Sportvereine waren dabei zum Teil außen vor. Der Erfolg dieser Aktionen hat den Landessportbund NRW dazu angeregt, eine Förderung für die Installierung solcher „umsonst und draußen“-Aktionen aufzulegen.

  • Mit der Gewinnung der AOK als offizieller Gesundheitspartner besteht für alle Stadt- und Kreissportbünde des LSB NRW die Möglichkeit, eine Fördersumme von bis zu 5.000,00 € beantragen.
    3.000,00 € können für ÜL-Honorare sowie Werbemittel verausgabt werden;
    2.000 Euro sind als „Corona-Zuschlag“ für Hygieneartikel wie Desinfektionsmittel, Masken usw., „Helfer-Honorare“ zur Unterstützung der ÜL sowie (hauptamtliche) Personalkosten für Corona bedingten Mehr-Planungsauswand vorgesehen.
  • Ziel des Projektes ist es, dass Sportvereine in die Lage versetzt werden, diesen Trend für sich zu nutzen und ihre Sportangebote bei der lokalen Bevölkerung bekannt zu machen.

Erfolgsgeschichte "Sport im Park"

Beim Start 2016 wurden sieben Bünde für sieben Maßnahmen gefördert. Der Erfolg dieser „Pilot“-Veranstaltungen führte dazu, dass 2017 bereits 16 Bünde für 16 Maßnahmen Anträge gestellt haben. 2018 waren es dann sogar 26 Stadt- und Kreissportbünde, die in insgesamt 33 Gemeinden „Sport im Park“ angeboten haben. Das Interesse sowie die Vielfalt der Angebote von „Sport im Park“ haben auch in den darauffolgenden Jahren zugenommen - und die Tendenz ist steigend. Über die Jahre sind neue Partner hinzugekommen, aber auch viele Bünde aus den letzten Jahren wieder mit dabei. Vielerorts ist eine Verstetigung der Angebote geplant.

Partner

Ansprechpartnerinnen

Carina Kuhnt
Referentin
Tel. 0203 7381-697
»E-Mail schreiben

Ines Konnert
Sachbearbeiterin
Tel. 0203 7381-832
»E-Mail schreiben

Informationen zur Hochwasserkatastrophe
Bitte hier klicken!

CoronaSchVO: Orientierungshilfe für den Vereinssport
Bitte hier klicken!