Sportra ume 01
Vorlesen
Autor*in: Hullmann & Wehr GbR

Flächen und Maße für Sportanlagen richten sich nach ihrer Zweckbestimmung. Da der überwiegende Teil der vorhandenen Sportanlagen den pädagogischen Erfordernissen des Schulsports und dem Regelwerk der Sportverbände entspricht, sind für die Festsetzung der Flächen und Maße Normen (DIN= Deutsche Industrie Norm) entstanden.


Autor*in: Hullmann&Wehr GbR, Essen

Die DIN 276 regelt die Kostenermittlung im Hochbau. Sie erfasst dabei die Kosten für Maßnahmen zur Herstellung, zum Umbau und zur Modernisierung der Bauwerke. Sie dient zudem Architekten zur Ermittlung ihres Honoraranteils.


Wer eine Sportstätte betreibt sollte gesicherte Informationen darüber haben, ob die Palette von Sportangeboten akzeptiert ist und ob die Räumlichkeiten von den Sporttreibenden angenommen werden. Eine Bedarfsanalyse ist ein probates Mittel, um diese Informationen aktuell einzuholen.


In der 18. BLmSchV "Sportanlagenlärmschutzverordnung" werden die Immissionsrichtwerte aufgeführt, die bei der Errichtung und dem Betrieb von Sportanlagen eingehalten werden müssen.


Autor*in: Hullmann&Wehr GbR, Essen

Die Bestimmung konkreter Vereinsziele ist zwingende Voraussetzung, um festgelegte Zielgruppen sinnvoll und ergebnisorientiert befragen zu können.


Planung, Bau und Betrieb von Sportanlagen sind eingebettet in vielfältige administrativ-normative Rahmensetzungen. Da Sportvereine immer häufiger eigene Sportanlagen errichten und betreiben, werden die Planungsanforderungen größer.


Autor*in: Hullmann&Wehr GbR, Essen

Ein Sportanlagenprojekt lässt sich in drei Phasen einteilen: die Projektierungsphase, die Inbetriebnahmephase und die Betriebsphase. Innerhalb dieser Phasen gibt es jeweils spezifische Aufgaben zu lösen. Wichtig erscheint, ein Sportanlagenprojekt immer vom Ende her zu denken, denn erst durch einen erfolgreichen Betrieb der Einrichtung kann das Projekt gesichert werden.


Autor*in: Hullmann&Wehr GbR, Essen

Schon in einem sehr frühen Stadium eines Bauplanungsprozesses müssen Vereine mit Architekten zusammen arbeiten. Dabei stellt sich die Frage, welche Kompetenzen beide Seiten einbringen, um eine Sportstätte gemeinsam zu realisieren.


Autor*in: Hullmann&Wehr GbR, Essen

Wer eine Immobilie erwirbt weiß um die Wichtigkeit des Standortes. Der Standort ist einer der entscheidenden Faktoren, um eine Immobilie erfolgreich und rentabel betreiben zu können.


Autor*in: Hullmann&Wehr GbR, Essen

Hier finden Sie Informationen zu: "Architekturpsyschologische Hinweise zur Entwurfsplanung von Sportstätten"


Autor*in: Hullmann&Wehr GbR, Essen

Eine Sportanlage erfolgreich zu führen bedeutet, dass sowohl die harten Faktoren wie Gestaltungsqualität und Funktionalität, als auch die weichen Faktoren wie Aufenthaltsqualität und Sicherheit gewährleistet und ständig verbessert werden.


Autor*in: Landessportbund NRW e.V.

Bereits mit der Grundsteinlegung eines Bauobjektes sind die gesamten Folgekosten vorprogrammiert und sollten in der Planungsphase des Objektes so konkret wie möglich ermittelt werden.


Flächen und Maße für Sportanlagen richten sich nach ihrer Zweckbestimmung.

Werbung, ein klassisches Instrument der Kommunikatinspolitik, ist auch für Sportvereine und ihre Sportanlagen von großer Bedeutung.

Aktuell: